Emilio Pamàrico (c) Astrid Ackermann

Kartenvorverkauf ab 09.07.18
Großes Abonnement
Kleines Abonnement A
Familien-Abonnement B

Im Rahmen von »ACHT BRÜCKEN | Musik für Köln«

Sinfoniekonzert 9

Werke von Aperghis und Bruckner | Teodoro Anzellotti - Akkordeon, Gürzenich-Orchester Köln, Emilio Pomàrico - Dirigent
  • 05.05.2019 Sonntag 11:00 Uhr, Kölner Philharmonie
  • 06.05.2019 Montag 20:00 Uhr, Kölner Philharmonie
  • 07.05.2019 Dienstag 20:00 Uhr, Kölner Philharmonie

Georges Aperghis Konzert für Akkordeon und Orchester (2015)
Anton Bruckner Sinfonie Nr. 6 A-Dur (1879-81)

Teodoro Anzellotti Akkordeon
Gürzenich-Orchester Köln
Emilio Pomàrico Dirigent

Zwei fremde Vertraute im Konzertsaal. Auf der einen Seite Bruckners 6. Sinfonie, die inzwischen leider zu den Raritäten auf den philharmonischen Programmen zählt. Auf der anderen Seite das Akkordeon, das in den sinfonischen Apparat eingedrungen ist, sich als Solist freispielt, eine Menge instrumentaler Feste anzettelt und am Ende in der gewaltigen Orgel sein Alter Ego und seinen Doppelgänger findet. Die Musik des griechisch-französischen Komponisten Georges Aperghis steht im Fokus des ACHT BRÜCKEN-Festivals 2019 und begeistert mit Theatralik und Virtuosität. Ein passendes Gegenstück zu Bruckners Sechster, die der Komponist selbst als seine »Keckste« bezeichnete. Spiegelt sich im Gegeneinander der Rhythmen ein Widerstreit zwischen Himmel und Erde? Oder ist das zuckelnde Pulsieren am Ende doch eine Erinnerung an glückliche Reisestunden in der Eisenbahn? Emilio Pomàrico, erstmals am Pult des Gürzenich-Orchesters, fremdelt gewiss nicht.