Anna Samuil

Sopran

(c) Anna Samuil

Die Sopranistin Anna Samuil ist in ihrer Generation eine der meist beachtetsten russischen Sängerinnen. Seit 2004 wird sie regelmäßig von der Staatsoper Unter den Linden engagiert. Anna Samuils internationale Karriere hat sie innerhalb kürzester Zeit an die wichtigsten Häuser der Welt geführt: Darunter an das Theater La Scala in Mailand (als Donna Anna, Freia und Gutrune), an die Metropolitan Opera in New York (als Musetta), an die Staatsopern in München (als Violetta und Donna Anna), nach Dresden (als Mimì) und Hamburg (als Adina, Fiordiligi, Donna Anna und Violetta), an das Opernhaus in Valencia (Donna Anna), nach Lyon (als Maria in Mazeppa), Tel Aviv und Tokyo (als Donna Anna und Rosalinde), Pittsburgh (als Violetta und Tatiana) und Baltimore (als Mimì), und an das Grand Théâtre de Luxembourg (als Violetta). Als regelmäßiger Gast bei Festivals konzertierte Anna Samuil bereits erfolgreich beim Salzburg Festival (als Tatiana), bei den Festivals in Aix-en-Provence und Edinburgh (als Violetta und Maria), beim Glyndebourne-Festival, in Verbier und bei dem »Arena di Verona« (als Donna Anna), als auch beim Maggio Musicale Fiorentino (mit Verdis Messa da Requiem).Die junge Sopranistin hat bereits mit namhaften Dirigenten zusammengearbeitet, darunter Daniel Barenboim, Zubin Mehta, Sir Neville Marriner, Lorin Maazel, Antonio Pappano, Plácido Domingo, Dmitri Kitayenko, Kent Nagano, Manfred Honeck, Chung Myung-whun, Ivor Bolton, Kirill Petrenko, Vladimir Jurowski, Gustavo Dudamel, Dan Ettinger, Philippe Jordan, Asher Fisch, Andris Nelsons, Massimo Zanetti und Donald Runnicles. Zahlreiche CD-Aufnahmen dokumentieren Anna Samuils künstlerische Aktivitäten. Anlässlich des Rimskij-Korsakow Jubiläums im Jahr 2008 erschien die CD Angel & Demon mit Liedern und Duetten des russischen Komponisten.