Mitglieder der Chöre am Kölner Dom

(c)Vokalensemble Kölner Dom

2016 feierte das Vokalensemble Kölner Dom sein 20-jähriges Jubiläum. Im Wechsel mit den anderen 3 Chören am Kölner Dom gestaltet es die sonntäglichen Kapitels- und Pontifikalämter sowie die ebenfalls jeden Sonntag um 18.00 Uhr gefeierten Chorvespern/Choral Evensongs. Der Schwerpunkt des Repertoires liegt im Bereich der A-Cappella-Chormusik von der Renaissance bis zu zeitgenössischen Kompositionen. Mehrere CD-Aufnahmen sind bisher erschienen, darunter eine Aufnahme aus dem Kölner Dom mit Orgelmessen von Vierne, Widor und Langlais. Auch außerhalb Kölns hat sich der Chor inzwischen einen ausgezeichneten Ruf erworben: Konzertreisen führten es bisher in viele europäische Länder. Die Teilnahme an Chorfestivals rundet das Betätigungsfeld ab. Im April 2015 sang es auf Einladung der Philharmonic Society Moskau ein Konzert in der dortigen Tschaikovsky Concert Hall. 2011 sang der Chor sowohl unter Marc Minkowski wie auch unter Daniel Barenboim Beethovens 9. Sinfonie. Unter Markus Stenz hat sich eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Gürzenich-Orchester Köln entwickelt, u.a. mit Mozarts c-Moll-Messe und den Passionen Johann Sebastian Bachs. Das letzte gemeinsame Konzert des Gürzenich-Orchesters mit dem Vokalensemble Kölner Dom fand im September 2016 mit  Beethovens „Missa Solemnis“ im Kölner Dom statt. Das Sinfoniekonzert 2 ist die erste Zusammenarbeit des Chores mit Francois Xavier Roth.